khb1


Einfach so

Hallo Leute,

ich war gerade auf der Homepage einer sehr guten Freundin von mir und mir wird bewusst, wie schnell und unverhofft das Leben enden kann.

Es ist tragisch und der Schmerz nicht heilbar, wenn man einen lieben Menschen plötzlich verliert...

Micha

13.11.08 11:35, kommentieren

Gedanken

Hallo Leute,

ich habe mir gerade überlegt, wer lesen kann was ich hier schreibe. Ganz einfach weil sie den Link zu dieser Seite haben und welches Bild sie sich von mir machen.

Ein weiterer Gedanke, der mich gerade beschäftigt, ist ob ich nicht gerade wieder in die Situation abrutsche, in der ich mich exakt vor einem Jahr befunden habe.

Wenn dem so sei, wie kann ich es verhindern und den Absturz aufhalten kann.

Micha

2 Kommentare 27.10.08 14:02, kommentieren

Ich glaub es geht schon wieder los...

Hallo Leute,

was niemand gedacht hätte, ist doch passiert. Am vergangenen Samstag hat der Herbert die o2 World in Berlin eröffnet. Hier noch eine kleiner Bericht.

Das Warten seit 10 Uhr früh hat sich wieder mal gelohnt und war auch wegen der Shirtverlosung und der schon fast obligatorischen Horoskoplesung sehr witzig. Der Aufbau der Schleusen hätte man auch anders lösen können. Naja die o2 World ist noch neu und man muss sich noch einspielen. Das Warten an den Schleusen selbst war sehr entspannt wie auch der Einlass selbst. Kritisch stehe ich dem Karten scannen gegenüber. Aber was sollte die Sache mit dem Kreuz auf der Karte.

Beim Run auf Reihe eins stand auf einmal ein Sicherheitsmann vor mir und meinte ich solle langsam laufen, egal... denn der Weg war am Ende doch kürzer als gedacht. Die Halle selbst habe ich mir größer vorgestellt.

Die Stimmung vor Beginn war auch klasse. Für mich besonders war, dass ich mal mit dabei war als eine Welle ins Rollen gebracht wurde. Auch die Stimmung als sie wieder in Sicht war, war einzigartig.

Mit der Mittelbühne hatte ich keine Probleme. Herbert war oft bei uns auf dem Steg und auch die Musiker waren öfters da. Und wenn ich ihn nicht gesehen habe, habe ich ihn gehört, was mir auch gereicht hat. Gerade weil ich meinen Spaß mit der Person neben mir hatte.

Wie ich es mir gedacht habe, spielt er die Standard-Setlist der ZWLF-Tour, hatte aber auf einen besonderen Ausgang des Konzerts gehofft. Besonders bei "Zum Meer" habe ich den Abend genossen. Ich kann nicht sagen wieso. Ich stand aber die ganze Zeit mit geschlossen Augen da und habe den Moment genossen. Ich kann mich irren, aber als nach "Flugzeuge im Bauch" ihm sein Mikrofonständer auf die Bühne gebracht wurde, meinte er doch "Bloss nicht" oder so ähnlich. Ab dem Zeitpunkt war klar, dass es noch etwas gehen wird. Mit "Vollmond" hat er den Abend für mich perfekt gemacht, da es das Lied war, welches ich unbedingt mal live hören wollte. Das Solo von Stephan war einfach nur toll. "Bloß geliebt", "Komet" und "Ich will mehr" waren dann "nur" das Tüpfelchen auf dem i. Sehr gelungen war das Saxophonsolo von Frank bei "Ich will mehr". Ich muss meinen Vorschreiber zustimmen. Die Beratungen mit der Band waren sehr interssant. Auch Herbert's Kommentar, dass sie eigentlich jetzt was spielen, wo sie aber nicht mehr wissen, wie es geht und nun deshalb was anderes spielen, hatte was. Und trotz, dass ihm der Mittelteil gefehlt hat, hat er "Ich will mehr" sehr gut hinbekommen.

Um mich herum war die Stimmung toll, gerade auch weil viele LVler in meiner Nähe standen. Immer wieder verwundert bin ich, wenn ich sehe, dass nach dem offiziellen ersten Teil eine kleine Massenwanderung einsetzt und viel leer stellenweise die Tribünen waren. Und sowas nennt sich Fan...

Das gemütliche Zusammensitzen nach dem Konzert war der gelungene Ausklang eines tollen Abends.

Micha

18.9.08 11:25, kommentieren

Heute, hier und jetzt

Hallo Leute,

ich frage mich gerade, ob ich das will, was passiert.

Es ist jetzt mittlerweile über eine Jahr her, dass ich einen der größten Fehler in meinem Leben gemacht habe. Und nun da es passiert, schrecke ich davor zurück, ohne zu wissen wieso.

Ich habe mich oft danach gesehnt, gehofft, dass es passiert. Und nun, da es sich anbahnt habe ich Angst davor. Ich weiß auch nicht wieso... Bin ich vielleicht doch noch nicht bereit und frei dafür...

Bin ich schon so eingerastet, dass ich mich auf neue Situationen nicht einstellen kann?!

Ich weiss es nicht...

Bis denne

Micha

PS: Am Wochenende geht es wieder nach Berlin zum Herbert.

8.9.08 21:02, kommentieren

Berlin

Hallo Ihr,

Berlin, Waldbühne, herrliches Wetter, angenehme Temperaturen und Herbert Grönemeyer - was will man mehr?!

Das war Berlin in der Kurzform.

Wenn ich so zurückdenke, dass ich unbedingt in der ersten Reihe stehen wollte... Um es mal vor weg zu nehmen ich stand nicht in Reihe eins, was aber nicht schlimm war, da ich auf einem kleinen Betonpodest stand und dadurch viel besser sehen konnte.

Die Wartezeit von 10 Uhr bis 17 Uhr ging sehr schnell rum, was vor allem an meiner Begleitung lag und an den Leuten aus meinem Lieblingsforum lag. Der Einlass an sich war sehr chaotisch (wieso werden vor der Schleuse die Taschen kontrolliert und danach erst die Tickets kontrolliert?). Wer schon mal auf der Waldbühne war, wird bestätigen, dass die Treppen halsbrecherisch sind. Unten an gekommen hieß es gleich wieder die Hälfte hoch, da ich mal "wohin" musste. Der Nieselregen hat dank Regenjacke auch nicht weiter gestört.

Ich hatte das Glück in Berlin Philip Poisel live erleben zu können. Ich hoffe man wird mehr von ihm hören. Seine Texte sind sehr teifgründig und inhaltsvoll und die Musik ist gut. Er stand nur mit Gitarre aus der Bühne und hat mich überzeugt.

Dendemann als zweiter Support fand ich dann doch etwas gewöhnungsbedürftig. Seine Texte sind schon nicht schlecht aber einfach nicht mein Ding.

Gegen halb neun betrat Herbert von der mir gegenüberliegenden Seite die Bühne. Zuvor tobten machten etliche LAoLA-Wellen ihre Runden. Es war wie immer beim Herbert - er kam, sang und siegte.

Den Beginn machte wie immer "Lied 6 - Leb in meiner Welt" gefolgt von "Kopf hoch, tanzen".

Bei "Bochum" habe ich das erste Mal erlebt, dass er nicht nur die erste, sondern auch die zeite Strophe des Steigerlieds singt. Besonders intim war wie immer "Der Weg" und "Halt mich". Bei Klassikern wie "Alkohol" (wo er auf einmal von der Bühne sprang und durchs Publikum lief) und "Männer", sowie "Mensch" kochte die Waldbühne.

Ende des ersten "offiziellen" Teils machte "Liebe liegt nicht". Ich wundere mich immer wieder, wie Leute gehen können, wenn er diesen Teil beendet.

"Demo (Letzter Tag)" hat er während der Tour nie als erste Zuagbe gespielt. Höhepunte der gesamten Zugaben waren "Land unter" und "Zum Meer". Mein ganz persönliches Highlight war, als er "Marie" live gespielt hat. Einfach ein Traum!

Nach zweieinhalb Stunden war es dann leider schon vorbei. Es war, wie ich fand, ein sehr schönes Abschlusskonzert. Ich habe Herbert noch nie so locker und unterhaltsam erlebt. Ich hatte den EIndruck, dass er stellenweise überwältigt war von der Atmosphäre und den Fans und gar nicht aufhören wollte.

Das war mein Berlin-Bericht.

Viele Grüße an alle Leite die dabei waren. Besonders an Evi und alle Leute aus der Letzten Version.

Micha

27.7.08 21:51, kommentieren

Langsam bin....

Hallo Leute,

lange ist es her, dass ich was von mir hab hören lassen.

Mir geht es soweit gut. Bin zwar seit 16. April arbeitssuchend, versuche die Zeit aber ganz gut über die Runden zu bekommen.
Zwischendurch war ich eine Woche in Warnemünde und habe mich im "Stromer" als Kellner versucht, was mir auch ganz gut gelungen ist.

Sonst ist alles noch beim Alten. Max ist jetzt im Zahlwechsel. Vorgestern hat er er sich seinen oberen vorderen Zahn rausgeholt und sieht zur Zeit aus wie ein alter Opa.

Heute in 18 Tage fiebere ich dem dem Abschlußkonzert der ZWLF-Tour auf der Waldbühne in Berlin entgegen. Ich schaue mir gerade die ZWLF-DVD an und werde dabei etwas hippelig.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Micha

Lied zum Beitrag

1 Kommentar 3.7.08 10:21, kommentieren

Maria

Hallo Leute,

wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, ist das aktuelle Video "No son of mine" von Genesis. Mit dem Lied habe ich Ende letzten Jahres Maria gegrüßt.

Wir hatten uns leider vor etwa drei Jahren aus den Augen verloren und der Kontakt ist abgebrochen bis wie gesagt Ende letzten Jahres, als der Kontakt wieder mehr wurde, wir Emails geschreiben und wir letzte Woche wieder seit langem mal wieder gechattet hatten.

Gestern (Ostersamstag) musste ich leider erfahren, dass Maria völlig sinnlos und unschuldig gerissen aus dem Leben wurde...

Sie hatte noch so viele Pläne und Vorhaben...

Ich kannte sie sechs Jahre. Ich kann mich noch genau an unser Kennenlernen erinnern, an den Inhalt des Gesprächs und und und... Ich bin mit ihr durch dick und dünn gegangen und trotz dass ihr nicht immer fair und nett zu ihr war, sie in einer Sache ganz mies betrogen und verarscht habe, war sie immer für mich da. Wir konnten uns super unterhalten, über Gott und die Welt, über ernste Themen aber auch über völlig Belangloses. Sie hat in meinen Armen geweint und ich habe sie getröstet.

Sie war mich im Jahr 2004 besuchen und ist an einem Donnerstag im Juli wieder mit dem Zug nach Hause gefahren ist. Zum Abschied sagte sie mit einer Selbstsicherheit und voller Zuversicht: "Micha, du kommst auch ohne mich zu Recht..." Diese Worte aus Ihrem Mund haben mich überrascht und verblüfft.

Es tut weh, daran zu denken, dass ich sie nun wirklich nicht mehr habe. Sie war eine der ganz wenigen Personen, die mich so genommen hat wie ich bin...

Ich möchte auf diesem Wege ihrer Familie mein tiefes Mitgefühl und aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Micha

23.3.08 18:06, kommentieren

Ich mal wieder...

Hallo Leute,

wir haben es Mitte März und der Winter ist wieder da... Naja was soll's Dezember, Januar und der Februar waren ja nicht lang genau zum Winter werden, also muss dann wohl der März herhalten.

Mein Leben verläuft gerade wie das Wetter gerade vor dem Fenster - sehr stürmisch. Ich habe heute meine betriebsbedingte Kündigung erhalten, nachdem sie mir gestern Abend bereits telefonisch angekündigt wurde.

Dementsprechend ist auch meine Stimme...

Micha

18.3.08 16:16, kommentieren

Pause

Hallo Leute,

ich lege hier eine mehr oder weniger lange Pause ein.

Mir geht es zur Zeit nicht besonders gut.

Bis bald

Micha

1 Kommentar 15.2.08 10:59, kommentieren

News

Hallo Leute,

Max ist am Mittwoch fünf geworden und wir haben mehr oder weniger groß gefeiert. Seine Großeltern waren alle da, meine Schwester, zwei der drei Onkel. War ein ganz entspannter Abend.

Gestern war ich in Chemnitz und habe nach nun mehr fast drei Jahren Steffi mal wieder besucht. Waren zusammen shoppen, Kaffee trinken und bei ihr zu Hause. Es war schön sie mal wieder um mich herum zu haben, mit ihr zu reden und Spaß zu haben.

Ich habe es gestern Abend genossen, ganz vorne im Zug zu sitzen, Musik zu hören, zu merken wie sich der Zug in die Kurven legt und die Lichter vorbeihuschen zu sehen. Schön war es dann auch wieder "meinen" Fernsehturm zu sehen...

Schönen Sonntag

Micha

1 Kommentar 3.2.08 15:51, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung